Brennstoffzelle für das Eigenheim in Erfurt

Der Vorteil einer Brennstoffzellen Heizung für das Eigenheim besteht darin, dass sie nicht nur Wärme, sondern auch Strom produzieren kann.

Sind Sie auf der Suche nach einem Unternehmen, Anbieter oder Hersteller zum Thema Brennstoffzelle für das Eigenheim in Erfurt?

Egal, ob Sie auf der Suche nach einer Brennstoffzelle für Ihr Haus oder einem kompetenten Ansprechpartner sind: Bei uns finden Sie alles zum Thema Brennstoffzellen Heizung.
Weitere Informationen

Funktionsweise einer Brennstoffzellen Heizung

Brennstoffzellen Heizungen werden an das Erdgasnetz angeschlossen und erzeugen dann per Brennstoffzelle Wärme und Strom. Durch den hohen Wirkungsgrad von 90% lassen sich Heiz- und Stromkosten einsparen und CO2-Emissionen um bis zu 50 Prozent reduzieren. Brennstofzellen-Heizungen sind ein dezentraler Stromerzeuger und leisten somit einen Beitrag zur Entlastung der Stromnetze. Die einzelnen Einheiten können zudem zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschlossen werden.

Marktübersicht Brennstoffzellenheizgeräte (BZH)

Brennstoffzellenheizgeräte für die stationäre Hausenergieversorgung weisen Vorteile gegenüber konventionellen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen) auf. Durch die direkte Umwandlung des Brennstoffs in elektrische und thermische Energie lassen sich höhere Wirkungsgrade erzielen. Brennstoffzellen weisen zudem ein gutes Teillastverhalten auf.

Brennstoffzellenheizgeräte gibt es von verschiedenen Herstellern. Die Brennstoffzellentypen (SOFC und PEMFC) mit ihren unterschiedlichen Leistungen ermöglichen diverse Einsatzmöglichkeiten in Ein- und Mehrfamilienhäusern oder Gewerbeimmobilien. Die Anlagen arbeiten dabei entweder als Vollheiz- oder Zusatzheizsystem. Sollten in Zukunft gerade Wohngebäude bei verbesserter Dämmung einen geringeren Wärmebedarf aufweisen, erlauben Brennstoffzellen durch ihren guten elektrischen Wirkungsgrad und ihre geringe Wärmeproduktion eine gute Anpassung an die Bedarfssituation.

Die Marktübersicht "Brennstoffzellenheizgeräte" gliedert übersichtlich die verfügbaren Modelle auf dem deutschen Markt.

Zur Marktübersicht Brennstoffzellenheizgeräte (BZH)

Mehr zu diesem Themenbereich

Förderungsmöglichkeiten einer Brennstoffzellen Heizung in Erfurt

  • BAFA-Förderung
  • Landesförderungen
  • BMVI-Förderung

Sie sind interessiert an den Themen Brennstoffzellen Heizung und Brennstoffzelle für das Eigenheim?

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter.
Anmeldung zum Newsletter

Vorteile einer Brennstoffzellen Heizung für das Eigenheim (je nach Modell) in Erfurt

  • Effiziente Eigenstromproduktion und weitgehende Unabhängigkeit von Strompreissteigerungen
  • Derzeit hohe staatliche Förderungen möglich
  • Kurze Montagezeiten und einfache Installation
  • Platzsparend durch Kompaktbauweise
  • Umweltschonende und effiziente Zukunftstechnologie
  • Geringe Wartungs- und Servicekosten
  • Integrierte Wärmemengen-, Strom- und Gaszähler
  • Betrieb mit LL- und E-Gas möglich

Weitere Informationen zum Thema Brennstoffzellen Heizung.

Sind Sie auf der Suche nach einem Unternehmen, Anbieter oder Hersteller zum Thema Brennstoffzelle für das Eigenheim in Erfurt?

Egal, ob Sie auf der Suche nach einer Brennstoffzelle für Ihr Haus oder einem kompetenten Ansprechpartner sind: Bei uns finden Sie alles zum Thema Brennstoffzellen Heizung.
Weitere Informationen

Sind Sie auf der Suche nach einem Unternehmen, Anbieter oder Hersteller zum Thema Brennstoffzelle für das Eigenheim in Erfurt?

Egal, ob Sie auf der Suche nach einer Brennstoffzelle für Ihr Haus oder einem kompetenten Ansprechpartner sind: Bei uns finden Sie alles zum Thema Brennstoffzellen Heizung.
Weitere Informationen

Was erwartet Sie hier im Umkreis

Erfurt ist die Landeshauptstadt des deutschen Freistaats Thüringen. Es ist zugleich die größte Stadt Thüringens und neben Jena und Gera eines der drei Oberzentren des Landes. Wichtigste Institutionen neben den Landesbehörden sind das Bundesarbeitsgericht, die Hochschulen Universität Erfurt und Fachhochschule Erfurt sowie das katholische Bistum Erfurt, dessen Kathedrale der Erfurter Dom ist, der wiederum neben der Krämerbrücke eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt darstellt. Darüber hinaus besitzt die Stadt einen knapp drei Quadratkilometer großen mittelalterlich geprägten Altstadtkern mit etwa 25 Pfarrkirchen und zahlreichen Fachwerk- und Bürgerhäusern.

Erfurt wurde 742 im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums Erfurt durch Bonifatius erstmals urkundlich erwähnt – schon damals als Großsiedlung. Bereits kurz danach entwickelte es sich zum Zentrum des Thüringer Raumes, wenngleich es lange Zeitabschnitte politisch nicht Teil des Landes war. Im Mittelalter hatte die Stadt ein hohes Maß an Autonomie. Das änderte sich mit der gewaltsamen Unterwerfung durch die Mainzer 1664. 1802 wurde Erfurt Teil Preußens (mit Ausnahme der Zeit von 1806 bis 1814, als es als Fürstentum Erfurt direkt unter französischer Herrschaft stand) und blieb es bis 1945. Die Universität wurde 1392 eröffnet, 1816 geschlossen und 1994 neugegründet. Damit ist sie die dritte Universität, die in Deutschland eröffnet wurde, kann dank eines Gründungsprivilegs von 1379 aber auch als älteste gelten. Martin Luther war ihr bekanntester Student.

Die Wirtschaft der Stadt ist von Verwaltung und Dienstleistung geprägt. Ferner hat sich auf Grund der niedrigen Lohnkosten und zentralen Lage in Deutschland eine bedeutende Logistik-Branche etabliert. Erfurt ist nach Leipzig die Stadt mit der zweitgrößten Messe in den ostdeutschen Ländern. Des Weiteren ist Erfurt mit dem Hauptbahnhof wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Zentrum Deutschlands. Bekannt ist Erfurt auch für seinen Gartenbau (egapark,Saatgutzucht) und als Medienzentrum (Sitz des Kindersenders KiKA und mehrerer Radiostationen sowie Tageszeitungen).
Die Stadt liegt im südlichen Thüringer Becken am Fluss Gera.

Nachbargemeinden

Folgende Gemeinden grenzen an die Stadt Erfurt. Im Uhrzeigersinn, beginnend im Osten, sind das:
im Landkreis Weimarer Land: Niederzimmern, Nohra und Mönchenholzhausen (alle Verwaltungsgemeinschaft Grammetal) sowie Klettbach ( Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld)
im um-Kreis: Kirchheim (Thüringen) und Rockhausen (beide Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg) sowie Ichtershausen
im Landkreis Gotha: Nesse-Apfelstädt sowie Nottleben, Zimmernsupra und Bienstädt (
Verwaltungsgemeinschaft Nesseaue)
im Landkreis Sömmerda: Witterda (erfüllende Gemeinde ist Elxleben), Elxleben, Walschleben (Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue), Riethnordhausen (Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt) sowie Nöda, Alperstedt, Großrudestedt, Udestedt, Kleinmölsen und Großmölsen (alle Verwaltungsgemeinschaft Gramme-Aue)

Wir in Ihrer Nähe